Entwurf

Beleuchtung im Fitnessstudio: Die besten Möglichkeiten, Ihren Trainingsraum zu beleuchten

A bright garden room home gym with LED square panel lighting

Holen Sie sich die besten Einrichtungsideen, Heimwerkertipps und Projektinspirationen direkt in Ihren Posteingang!

Danke, dass Sie sich bei Realhomes angemeldet haben. Sie werden in Kürze eine Bestätigungs-E-Mail erhalten.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte aktualisieren Sie die Seite und versuchen Sie es erneut.

Durch das Absenden Ihrer Daten erklären Sie sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (öffnet in einem neuen Tab) und der Datenschutzrichtlinie (öffnet in einem neuen Tab) einverstanden und sind mindestens 16 Jahre alt.

Die Beleuchtung im Fitnessstudio ist ein wichtiger Faktor bei der Gestaltung Ihres Trainingsraums. Erstens muss man beim Training gut sehen können, was man tut – eine Herausforderung für fensterlose Räume wie Garagen und an dunklen Winternachmittagen. Zweitens hat die Menge und Qualität des Lichts, das Sie beim Training erhalten, einen direkten Einfluss auf Ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.

Achten Sie also bei der Planung Ihres Fitnessstudios zu Hause darauf, dass die Beleuchtung mit einbezogen wird. Fitness- und Inneneinrichtungsexperten haben einige nützliche Ratschläge für die erfolgreiche Gestaltung der Beleuchtung von Fitnessstudios.

Beleuchtungsideen für Ihr Fitnessstudio, um Ihren Trainingsraum zu beleuchten

Die beste Beleuchtung für ein Fitnessstudio zu Hause ist die Art der Beleuchtung, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Fitnessstudio zu Hause am besten beleuchten, um Ihr Training zu intensivieren – egal, ob es sich um eine beruhigende Yoga-Sitzung oder ein hochintensives Training handelt.

1. Maximieren Sie das natürliche Licht, wenn Sie können

Um Ihr Energieniveau zu steigern, geht nichts über natürliches Licht. Wenn Sie also einen Raum mit einem Fenster haben, der ungenutzt ist, sollte er ein Hauptkandidat für ein Heim-Fitnessstudio sein. Paul Johnson, Gründer und Herausgeber von Complete Tri (öffnet in einem neuen Tab) , einer Ressource für Triathleten, Läufer, Radfahrer und HIIT-Enthusiasten, erklärt, dass die Beurteilung des vorhandenen natürlichen Lichts das Erste ist, was man tun muss, wenn man sein Fitnessstudio zu Hause beleuchten will.

Natürlich räumt Paul ein, dass die natürliche Beleuchtung “ein strittiger Punkt ist, wenn man abends trainiert”, aber sie ist “sehr wichtig, wenn man tagsüber trainiert”. Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, sind Sie wahrscheinlich zeitlich flexibler und können in der Mittagspause oder am Morgen trainieren.

Ein natürlich beleuchtetes Fitnessstudio zu Hause verringert auch “den Bedarf an zusätzlicher Beleuchtung”, wenn er nicht sogar ganz entfällt, was das Gesamtdesign Ihres Fitnessstudios billiger macht.

Paul empfiehlt jedoch, sich der Möglichkeit bewusst zu sein, dass zu viel Licht in Ihrem Fitnessstudio vorhanden sein könnte – “manchmal müssen Leute mit viel natürlichem Licht tatsächlich Wege finden, die Fenster zu verdecken, damit sie den Bildschirm für Workouts wie Connected Fitness oder Peloton sehen können”. Wenn Ihr Fenster nach Süden ausgerichtet ist, werden Sie wahrscheinlich Fensterbehandlungen wie Jalousien oder Rollläden benötigen.

2. Einbaubeleuchtung ist unerlässlich, wenn Sie Deckenbeleuchtung verwenden.

Oberlichter können die Lösung für unzureichendes natürliches Licht in einem Heim-Fitnessstudio sein, insbesondere in Dachgeschoss-Fitnessstudios. Achten Sie jedoch darauf, welche Art von Oberlicht Sie einbauen. Es muss weit genug von Ihnen entfernt sein, während Sie trainieren, sonst riskieren Sie einen Unfall.

Paul weist darauf hin: “Bei der Planung eines Fitnessstudios sollte berücksichtigt werden, dass Sie vielleicht springen, die Arme schwingen, Burpees machen usw. Sie wollen keine Lampen, die aus der Decke herausragen.

Viele Menschen haben beim Schwingen eines Gymnastikballs oder eines Gewichts eine Lampe zerquetscht. Wenn Sie die Möglichkeit haben, verwenden Sie Dosen – diese Einbauleuchten, die in die Decke eingelassen werden.’

3. Erwägen Sie eine mehrschichtige Beleuchtung

Wenn Sie die Beleuchtung für einen fensterlosen Fitnessraum zu Hause planen, oder wenn Sie es vorziehen, nach Einbruch der Dunkelheit zu trainieren, müssen Sie sich nicht für ein langweiliges Spotlight-Beleuchtungskonzept entscheiden. Katie Thomas, Gründerin von KTM Design (öffnet in neuem Tab) , rät, “über verschiedene Beleuchtungsebenen nachzudenken, die die Atmosphäre des Raums je nach Aktivität verändern können.

Nicht alle Arten von Übungen erfordern eine helle Deckenbeleuchtung, die am besten für den Einsatz von Maschinen geeignet ist, um sicherzustellen, dass man sehen kann, was man tut”. Eine Kombination aus sanften Deckeneinbauleuchten und Strahlern verleiht Ihrem Beleuchtungskonzept mehr Flexibilität und ermöglicht es Ihnen, “eine entspannende Atmosphäre zu schaffen, wenn Sie abends beim Yoga abschalten”.

Als Faustregel gilt: Je mehr Fitnessgeräte Sie zu Hause haben, desto heller muss Ihr Raum sein. Ein einzelnes Gerät und eine Yogamatte profitieren von einem weicheren, mehrschichtigen Schema.

4. Verwenden Sie tageslichtähnliche LED-Lichter, um die Energie zu steigern

Wenn Sie an einem Ort mit langen, dunklen Wintern leben und sich an dunklen Morgen/Abenden nur schwer zum Training motivieren können, können Sie von einer LED-Beleuchtung profitieren, die das Tageslicht imitiert.

Paul empfiehlt eine tageslichtähnliche Beleuchtung “für Menschen in nördlichen Regionen, in denen die Tage im Winter kurz sein können” – “sie kann das Energieniveau im Winter verbessern”. Wenn Sie zum Beispiel mit dem Sport begonnen haben, um die Auswirkungen der jahreszeitlich bedingten Depression zu bekämpfen, können Sie auch eine Tageslichttherapie in Ihr Trainingsprogramm einbauen.

Alex Gwilliam, Sales Manager bei Green Retreats (öffnet in neuem Tab) , empfiehlt, “eine LED-Beleuchtungsoption zu wählen, die das natürliche Tageslicht imitiert, wie z. B. ein LED-Panel-Licht, um Ihr Fitnessstudio wirklich zu erhellen und Ihr Training zu beleben”.

Wie kann man ein Fitnessstudio zu Hause am besten beleuchten?

Wenn Sie ein energiegeladenes Training mit umfangreichen Geräten bevorzugen, dann profitieren Sie von so viel natürlichem Licht (oder zumindest einer effektiven Imitation davon) wie möglich.

Paul ist der Meinung, dass “Dosen bei weitem das beste Design für einen Trainingsraum sind” – wenn Sie also das Budget für einen Dachbodenausbau haben, sollten Sie sich wirklich dafür entscheiden. Andernfalls können auch tageslichtähnliche LEDs mit vollem Spektrum eingesetzt werden. Denken Sie aber nicht nur an einfache Strahler – Paneele geben Ihnen viel mehr und besseres Licht.

Und die schlechteste Beleuchtungsidee für ein Fitnessstudio zu Hause? Pauls Rat lautet: “Vermeiden Sie Lampen. Sie werden umkippen, herunterfallen und kaputt gehen. Wenn Sie eine verwenden müssen, achten Sie darauf, dass sie stabil ist und einen festen Stand hat.

Welche LED-Farbe ist für das Training am besten geeignet?

Die Farbe der LED-Beleuchtung wirkt sich darauf aus, wie sehr Sie Ihr Fitnessstudio zu Hause stimulieren kann. Jamie Moxey, Design Consultant bei Dusk Lighting (öffnet in neuem Tab) , sagte uns, dass “für ein Fitnessstudio zu Hause die Kelvin-Werte idealerweise zwischen 4000 und 6000k liegen sollten, was neutral und kühl ist. Wenn Sie sich für diese Farbe entscheiden, wird ein Element des blauen Lichtspektrums eingeführt, das geistig anregend und ideal für die Schaffung einer motivierenden Umgebung ist.

Bei der Einrichtung eines Yogastudios kann dies anders sein – ein warmweißes oder sogar orangefarbenes, kerzenlichtähnliches Licht von 2800-3000k ist dann am besten geeignet.

Neben der Farbe müssen Sie auch die Helligkeit Ihrer LED-Beleuchtung (gemessen in Lumen) berücksichtigen. Paul ist der Meinung, dass man eigentlich eine moderate Helligkeit haben sollte. Wenn sie zu hell ist, fühlen Sie sich wie in einem Scheinwerfer, der mit 1.000 Lumen auf Sie herabstrahlt. Außerdem wird heutzutage so viel am Bildschirm trainiert, dass man nicht möchte, dass das Licht mit diesem konkurriert.

Ein mittelhelles, neutral-kühles Licht eignet sich also für die meisten Fitnessstudios zu Hause, aber für Yoga sollte man wärmeres und gedämpftes Licht in Betracht ziehen.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button