Entwurf

Inhalt

32 Ideen für offene Küchen, die Ihnen helfen, den perfekten Raum zu gestalten

Sie suchen nach Ideen für eine offene Küche? In unserem ultimativen Leitfaden finden Sie alles, was Sie wissen müssen.

a white modern open plan kitchen ideas with an island and a dining table

Holen Sie sich die besten Einrichtungsideen, Heimwerkertipps und Projektinspirationen direkt in Ihren Posteingang!

Danke, dass Sie sich bei Realhomes angemeldet haben. Sie werden in Kürze eine Bestätigungs-E-Mail erhalten.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte aktualisieren Sie die Seite und versuchen Sie es erneut.

Mit dem Absenden Ihrer Daten erklären Sie sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (öffnet in einem neuen Tab) und der Datenschutzrichtlinie (öffnet in einem neuen Tab) einverstanden und sind mindestens 16 Jahre alt.

Wenn Sie eine offene Küche planen oder auch nur in der Planungsphase sind und abwägen, ob Sie sich für eine offene Küche entscheiden sollen oder nicht, sind Sie hier genau richtig. In unserem ultimativen Leitfaden erfahren Sie alles, was Sie über die Gestaltung einer offenen Küche wissen müssen, und finden viele inspirierende Beispiele, die Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen.

Angefangen bei der Frage, wo Sie anfangen sollen und was Sie bei der Planung beachten müssen, wie z. B. die Raumaufteilung und die Wahl des besten Platzes für den Esstisch, bis hin zu Dekorationsideen, die Ihnen zeigen, wie schön eine offene Küche sein kann, sowie praktische Tipps zur Budgetierung und zur Auswahl der richtigen Mitarbeiter. Ja, wir werden Sie von A bis Z durch alles führen, also lesen Sie einfach weiter.

Weitere Küchenideen und Ratschläge von Experten finden Sie auch in unserem Beitrag.

Was genau ist eine offene Küche?

Offene Küchen gehören zu den begehrtesten Merkmalen eines modernen Familienhauses, da sie hell, geräumig und vielseitig gestaltet sind. In der Regel werden Küche und Essbereich eines Hauses miteinander kombiniert, während Sie auch ein Wohnzimmer in Ihre Küche integrieren können. Sie sind in der Tat sehr vielseitig, und das ist ehrlich gesagt der Grund, warum wir sie so lieben.

Wie gestaltet man eine offene Küche?

Der erste Schritt bei der Gestaltung einer offenen Küche besteht darin, sich Gedanken über die Aufteilung der Küche zu machen und zu überlegen, wie sie mit den übrigen Bereichen einer offenen Küche zusammenarbeitet – vor allem, wenn es sich um eine praktische Familienküche handelt, die eine sorgfältige Planung erfordert.

Wir haben auch viele Tipps für die Gestaltung einer Familienküche, falls Sie diese benötigen.

Bedenken Sie, dass eine Küche, die Teil eines offenen Raums ist, sich auf alle anderen Bereiche auswirkt – laute Geräte und Unordnung auf den Arbeitsflächen nach der Zubereitung einer Mahlzeit lassen sich nicht mehr ausblenden. Auch die Schränke werden die ganze Zeit über sichtbar sein, daher müssen sie stilvoll aussehen.

Die richtige Wahl zu treffen, muss jedoch nicht schwierig sein. Egal, ob Sie mit einem Küchendesigner, einem Architekten oder einem Bauunternehmer zusammenarbeiten (unsere Leitfäden helfen Ihnen bei der Suche nach einem geeigneten Partner), mit diesem Leitfaden können Sie eine stilvolle, offene Küche und einen Wohnbereich schaffen. Wir fangen oben mit den praktischen Dingen an und gehen dann zu den inspirierenden Ideen über, um Sie für Ihr Projekt zu begeistern.

Was sind die Vor- und Nachteile einer offenen Küche?

PROS

Einer der größten Vorteile ist, dass offene Küchen wirklich die ganze Familie zusammenbringen und somit die Küche als Herzstück des Hauses unterstreichen. Außerdem vermitteln sie ein großzügiges Raumgefühl, da es keine visuellen Barrieren gibt, die den Raum fließen lassen. Wenn Sie gerne Gäste bewirten, sind sie eine großartige Option – Sie können kochen und sich trotzdem mit Ihren Gästen unterhalten – weniger Wände sorgen für einen geselligeren Raum.

Kücheninseln mit Frühstücksbars werden zum Dreh- und Angelpunkt, an dem die Hausaufgaben erledigt werden können, während man sich über die Nachrichten des Tages informiert. Oder wenn Sie kleine Kinder haben, können diese vom Sofa aus fernsehen, während Sie in der Küche sind, und der offene Bereich ermöglicht es Ihnen, sie die ganze Zeit im Auge zu behalten.

CONS

Sie können anfangs teuer sein, wenn Wände eingerissen werden müssen, aber andererseits können sie den Wert Ihres Hauses erhöhen – also ein bisschen Pro und Kontra in einem! Da es keine einzelnen Räume gibt, kann Stauraum ein Problem sein. Es lohnt sich also, darüber nachzudenken, wie Sie das Problem angehen wollen – zum Beispiel mit Regalen, zusätzlichen Hängeschränken, Sofas mit Stauraum darunter und Sideboards.

Da die Küche, der Ess- und der Wohnbereich zu einer Einheit werden, kann Lärm ein Problem sein – zum Beispiel gibt es keinen Platz zum Entspannen, wenn die Kinder im Wohnbereich laut sind! Außerdem kann sich in einer offenen Küche die Unordnung leicht ausbreiten – und wenn Sie sich auf dem Sofa entspannen, können Sie vielleicht die schmutzigen Töpfe und Pfannen sehen, die abgewaschen werden müssen.

32 Ideen für eine offene Küche

1. Wählen Sie das richtige Design und Layout für eine offene Küche

Nehmen Sie sich Zeit, um darüber nachzudenken, wie sich die Menschen in dem offenen Raum bewegen werden. Die Wege zwischen den einzelnen Bereichen müssen frei von Möbeln sein, und auch aus Sicherheitsgründen ist es wichtig, dass man nicht durch den Arbeitsbereich der Küche läuft, um von einem Bereich in einen anderen zu gelangen.

Ist der Küchenbereich weit genug von der Sitzecke entfernt? Fernsehen oder Unterhaltungen können durch die Geräuschkulisse von klappernden Pfannen und Geräten auf der Arbeitsfläche erschwert werden, daher sollten Sie sich Gedanken über den Abstand zwischen diesen Bereichen machen.

Überlegen Sie auch, ob Sie möchten, dass Geräte wie Waschmaschinen und Trockner Teil der Küche sind. Denken Sie daran, dass laute Schleudergänge der Atmosphäre des Raumes nicht zuträglich sind. Planen Sie Schränke oder einen separaten Hauswirtschaftsraum ein, in dem diese Geräte untergebracht werden können. Für einen Hauswirtschaftsraum reicht künstliches Licht aus, so dass dieser abgeschlossene Bereich in der Mitte eines offenen Grundrisses liegen kann. Tipps zur Planung und Gestaltung eines Hauswirtschaftsraums finden Sie in unserem praktischen Leitfaden.

Top-Tipp: Wenn Sie sich einen offenen Grundriss als eine Reihe von Räumen vorstellen, können Sie den Raum effektiv planen.

2. Wählen Sie ein einfaches Küchendesign in einem offenen Raum

Wenn Sie Ihren offenen Wohnbereich betrachten, sollten Sie darauf achten, dass er fließend und zusammenhängend ist. Dieser Wohnbereich funktioniert gut, da die Küche sehr schlicht und einfach ist und die Skandi (öffnet in neuem Tab) Tisch und Harlow (öffnet in neuem Tab) Stühle wirken durch ihr helles Eichendesign ebenfalls in die gleiche Richtung. Sie gleichen das dunkelgraue Sofa und den Sessel im Wohnbereich optisch aus, und der Teppich und die Kissen ziehen die mittelgrauen und blassrosa Töne aus Küche und Essbereich durch. Das kurkumafarbene Kissen, die Decke und der Teppich sind die Akzentfarben, die den Wohnbereich vom Rest abheben.

3. Zonieren Sie Ihre offene Küche, das Esszimmer und den Wohnbereich

Eine offene Wohnküche braucht definierte Bereiche – Sitz-, Ess- und Kochbereich – auch wenn sie zueinander offen sind, also planen Sie zunächst, welchen Bereich die Küche einnehmen soll.

Auch wenn es nicht unbedingt notwendig ist, ist die Lage der Küche an einer Außenwand sowohl für das Abwasser als auch für die Verlegung eines Dunstabzuges praktisch und budgetfreundlich. Eine Außenwand ist auch im Küchenbereich nützlich, um Unter- und Oberschränke sowie Küchengeräte aufzustellen.

Sie sollten auch überlegen, wo der Esstisch stehen soll. Denken Sie daran, dass Sie keine langen Wege von den Vorbereitungs- und Kochbereichen zu den Tischen zurücklegen wollen, also müssen Küche und Essbereich zusammen gedacht werden.

Wie wäre es mit einem Gartenblick von der Küche aus? Wenn das auf Ihrer Prioritätenliste steht, muss Ihre Küche in einem Bereich des Raumes liegen, der sich in der Nähe von Fenstern oder Schiebe- und Falttüren befindet. Vielleicht ziehen Sie es aber auch vor, den direkten Blick vom Ess- und Sitzbereich aus zu ermöglichen – in diesem Fall kann die Küche weiter hinten platziert werden.

4. Schaffen Sie einen gebrochenen Grundriss

Offenbar ist das Wohnen in aufgelösten Grundrissen das neue “offene” Wohnen. Dabei geht es darum, innerhalb eines offenen Grundrisses verschiedene Zonen mit unterschiedlichen Bodenbelägen, Split-Level-Böden und Trennwänden wie Halbwänden, Bücherregalen, Glastüren oder Paravents zu schaffen.

Was ist der Vorteil von unterbrochenen Küchen-, Ess- und Wohnbereichen? Optisch können Sie den Raum großzügig, hell und gesellig wirken lassen, aber auch den Eindruck einer klaren Trennung zwischen den verschiedenen Bereichen schaffen.

Aus praktischer Sicht bedeutet dies, dass eine unordentliche Küche schnell von einem Essbereich abgeschirmt werden kann; oder eine laute Essküche kann vom Wohnbereich getrennt werden.

5. Planen Sie einen offenen Küchengrundriss

Wenn Sie wissen, in welchem Bereich eines offenen Raums die Küche untergebracht werden soll, ist es an der Zeit, die Küche selbst zu planen. Hierfür kann Ihr Küchenplaner oder Architekt maßstabsgetreue Zeichnungen anfertigen, oder Sie können Ihre eigene Zeichnung auf Millimeterpapier anfertigen.

Eine maßstabsgetreue Zeichnung hilft Ihnen dabei, sich darauf zu konzentrieren, was der Raum an Wänden bietet, an denen Sie Unter- und Oberschränke sowie Geräte anbringen können. Sie können auch die Position der Fenster und eventueller Außentüren, die von der Küche abgehen, einzeichnen.

6. Wählen Sie den besten Grundriss für eine offene Küche

Wenn es um die Gestaltung einer offenen Küche geht, stehen Ihnen viele Möglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehören:

Pantry-Küchen

Diese Anordnung kann in einem offenen Raum gut funktionieren, da eine Außenwand für die Spüle, die Unter- und Oberschränke und die Geräte optimal genutzt wird.

Lineare Grundrisse werden oft mit einer Kücheninsel direkt gegenüber kombiniert. Diese kann den Küchenbereich visuell und physisch vom Rest des Raumes abgrenzen und hilft, den Arbeitsbereich sicher abzutrennen.

In eine Insel kann eine Frühstücksbar integriert werden, so dass Kinder oder Gäste zwar mit dem Koch in Kontakt kommen, aber nicht an den Zubereitungs- und Kochbereich herankommen. Planen Sie auf der Esstischseite Platz ein, damit die Sitzgelegenheiten der Kücheninsel ein- und ausgezogen werden können.

Lassen Sie sich von unseren cleveren Ideen für Kücheninseln inspirieren. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Ideen für Sitzgelegenheiten auf der Kücheninsel.

In einer kleinen offenen Küche könnte der Esstisch gegenüber der Küchenzeile aufgestellt werden, um die gleiche Trennfunktion zu erfüllen. In unserem Leitfaden für kleine Küchenideen finden Sie eine bessere Vorstellung von den Möglichkeiten.

Alternativ können Sie auch eine Halbinsel einbauen, um einen geschlosseneren Vorbereitungsbereich zu schaffen. Erfahren Sie mehr über Ideen für Pantry-Küchen in unserem Leitfaden.

L-förmige Küchen

Wenn Sie die Ecke eines offenen Grundrisses nutzen, können Sie sowohl den Platz als auch das Stauraumpotenzial der Küche maximieren. L-förmige Küchen können auch mit einer Insel kombiniert werden.

Lassen Sie sich von unseren Ideen für L-förmige Küchen inspirieren.

U-förmige Küchen

Dies ist eine weitere Option, wenn eine maximale Abtrennung gewünscht ist, ohne dass der offene Grundriss verloren geht.

Seien Sie bereit, Ihrem Planer oder Architekten Ihre Vorstellungen mitzuteilen, aber lassen Sie sich von ihm beraten, wie die Küche mit den übrigen Bereichen kombiniert werden kann und wie die Zubereitungs- und Kochbereiche, die Stauräume und die Spüle in der Küche angeordnet werden.

7. Entscheiden Sie, was in einer offenen Küche enthalten sein soll

Stellen Sie eine Liste mit allen Elementen zusammen, die in der neuen Küche unbedingt vorhanden sein müssen, damit bei der Planung nichts vergessen wird. Überprüfen Sie jetzt, ob alles, was Sie brauchen, in den Raum passt:

8. Entscheiden Sie sich für einen offenen Küchenstil

Wenn Sie sich entschieden haben, welche Elemente Ihre offene Küche enthalten soll, sollten Sie sich Gedanken über den Stil der Schränke und die Materialien machen, aus denen die Schränke und die Arbeitsplatte gefertigt sind.

Unser Expertenrat zu den besten Küchenarbeitsplatten, von Granit, Quarz und Marmor bis hin zu Laminat, Glas und Holz, hilft Ihnen dabei.

In einer offenen Küche sind Ihre Arbeitsplatten und Schränke ständig zu sehen und stehen neben dem Esstisch und den Stühlen, Sofas und Sesseln. Vor diesem Hintergrund müssen Sie sich überlegen, wie die einzelnen Möbel, die Sie für jeden Bereich auswählen, zusammenpassen.

Wenn es um den Stil Ihrer Küche geht, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Zeitgenössische Küchen

Wenn der Gesamteindruck Ihrer offenen Küche zeitgemäß sein soll, sind schlichte Küchenmöbel mit flachen Fronten ein echter Gewinn, der die klaren Linien der Sofas und Esszimmermöbel ergänzt.

Traditionelle Küchen

Wenn Ihre Einrichtung eher klassisch oder rustikal ist, sollten Sie sich für Schränke entscheiden, die diese Stimmung aufgreifen. Shaker-Küchen sind in diesem Fall perfekt, funktionieren aber ebenso gut in einer Küche mit eher modernem Flair. Unsere Ideen für flexible, freistehende Küchen könnten ebenfalls von Interesse sein.

Es ist wichtig, dass Sie sich in dieser Phase auch Gedanken über die Oberfläche Ihrer Möbel machen. Hochglänzende Schränke können den Lichteinfall maximieren, während lackierte Küchenschränke leicht zu aktualisieren sind, wenn Sie die Farbe in der Zukunft ändern möchten, was sie zu einer kostengünstigen Wahl macht.

9. Ja, offenes Wohnen funktioniert auch in kleinen Räumen

Wenn Sie nicht glauben, dass eine offene Raumaufteilung auch auf kleinem Raum funktionieren kann, sollten Sie sich dieses neu gebaute Blockhaus ansehen. Der Hauptraum der Hütte ist das Wohnzimmer, die Küche und das Esszimmer, aber es wurde so clever und stilvoll gestaltet, dass alles funktioniert und sich nicht zu beengt anfühlt.

10. Denken Sie an die kleinen Details in einer offenen Küche

Wenn Sie sich fragen, wie Sie eine offene Küche gestalten können, sollten Sie die folgenden Tipps und Tricks beachten, denn es sind die kleinen Details, die den Unterschied zwischen einer schönen Küche und der Küche Ihrer Träume ausmachen.

  • Überlegen Sie sich, welche Art von Dunstabzug Sie wählen, wenn Sie ein Kochfeld auf einer Insel platzieren. Eine Inselhaube kann die Sicht auf den Raum beeinträchtigen. Wäre ein Deckenabzug besser?
  • Eine Frühstücksbar oder eine Halbinsel mit einer erhöhten Seite kann einen effektiven Sichtschutz zwischen einem Sitz- oder Essbereich und der Küche bilden, so dass die Überreste der Essenszubereitung nicht sichtbar sind.
  • Achten Sie beim Kauf auf den Geräuschpegel der Geräte. Selbst in einem Hauswirtschaftsraum könnte eine lautere Waschmaschine zu hören sein, und auch ein Geschirrspüler könnte störend sein, wenn er nicht für einen leisen Betrieb ausgelegt ist.
  • Halbe Wände, Höhenunterschiede und Küchenregale können dazu beitragen, den Küchenbereich weiter vom Rest des Raumes abzugrenzen, wenn Sie mehr Privatsphäre wünschen, ohne auf die Vorteile einer Einrichtung des 21.
  • Einige Küchenhersteller bieten Stauraummöbel für den Wohnbereich im gleichen Stil wie die Küchenschränke an, was ein einheitliches Erscheinungsbild schaffen kann.

11. Wählen Sie die richtige Farbe für Ihre offene Küche

Die Wahl der richtigen Farbe für die Schränke kann dazu beitragen, die Küche als einen Bereich innerhalb des offenen Grundrisses zu unterscheiden.

Diese Farbe kann sich in den anderen Bereichen in Form von Accessoires oder Polstermöbeln wiederholen, um eine subtile Verbindung zwischen den einzelnen Bereichen herzustellen.

Unsere Ideen für Küchenfarben bieten einen inspirierenden Überblick über die Möglichkeiten, wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie suchen. Oder lesen Sie weiter, um unsere Lieblingsfarben kennenzulernen.

Weiße Küchen

Weiß ist eine beliebte Farbe für eine offene Küche, da sie das Licht reflektiert und den Gesamteindruck luftig und geräumig macht. Wenn Sie befürchten, dass es zu kühl ist, können Sie auch Holzoberflächen verwenden – zum Beispiel für Wandschränke, eine Kücheninsel oder Barhocker.

Unsere Ideen für weiße Küchen bieten Ihnen alle Inspirationen, die Sie brauchen könnten.

Graue Küchen

Grau ist in offenen Küchen ebenso beliebt wie in anderen Küchen und lässt sich mit grauen Polstern im Sitzbereich auflockern. Grau ist eine gute Alternative zu Weiß, wenn Sie eine helle, geräumige Küche bevorzugen, aber Angst haben, dass sie schmutzig wird.

Werfen Sie einen Blick auf unsere grauen Küchenideen für weitere Inspirationen.

Cremefarbene und cremefarbene Küchen

Diese Töne wirken in klassischen und modernen Häusern im Landhausstil weicher als Weiß und sind daher eine beliebte Option.

Schwarze und dunkle, stimmungsvolle Küchen

Schwarze, schwarz-weiße oder dunkle Farbtöne können einen auffälligen Eindruck hinterlassen, wenn Sie eine trendige, stimmungsvolle Küche haben möchten.

In unseren Ideen für schwarze Küchen finden Sie viele Anregungen.

12. Entscheiden Sie sich für die richtige Arbeitsplatte für die offene Küche

Die Wahl der richtigen Arbeitsplatte ist ein wichtiger Schritt bei der Planung einer Küche, egal ob offen oder nicht.

Es gibt die ganze Bandbreite an Arbeitsplattenmaterialien, von preiswertem Laminat über Naturstein, Verbundwerkstoffe und Holz bis hin zu anderen Materialien wie Edelstahl und Beton. Beachten Sie, dass jedes Material seine eigenen Anforderungen an die Pflege und seine Eigenschaften hat.

Wichtig ist auch hier, dass die Arbeitsplatte bei einer offenen Raumaufteilung ständig zu sehen ist und mit anderen Oberflächen im Ess- und Wohnbereich konkurriert. Berücksichtigen Sie also die ästhetischen Qualitäten neben den anderen Materialien des Raums und denken Sie an das Aussehen der Küche.

13. Die richtigen Fensterdekorationen für offene Küchen

Bei der Verkleidung von Fenstern in einer offenen Küche, einem Esszimmer und einem Wohnbereich müssen Sie eine Lösung finden, die zu allen Bereichen des Raums passt und sie ergänzt. Sie müssen zum Beispiel an einem Erker an einem Ende des Raums und an einer Faltschiebetür am anderen Ende angebracht werden.

In diesem Fall sind Fensterläden oder Küchenjalousien die erste Wahl. Es gibt sie in verschiedenen Stilen, sie können farblich an Ihre Einrichtung angepasst werden, sind leicht sauber zu halten und müssen kein Vermögen kosten, wenn Sie sich für die Selbstmontage entscheiden. Wenn Sie Ihrer Einrichtung einen sanfteren Touch verleihen möchten, sehen Fensterläden im Café-Stil in Kombination mit Vorhängen, z. B. an einem Erkerfenster, wunderbar aus.

Lassen Sie sich von unseren Ideen für die Gestaltung von Küchenfenstern inspirieren. Hier finden Sie auch Tipps für die Auswahl von Fensterläden und Ideen für Küchenjalousien, falls Sie sich für eine dieser Optionen entscheiden.

14. Planen Sie die Beleuchtung in einer offenen Küche sorgfältig

Die Küchenbeleuchtung sollte für einzelne Zonen in einem offenen Raum geplant und über einen separaten Stromkreis betrieben werden können. Wenn Sie sich von der Küche in den Essbereich begeben, leuchtet das Licht nicht hell auf die angesammelten Kochtöpfe und Pfannen.

Beleuchten Sie den Bereich genauso, wie Sie eine Küche auch anderswo beleuchten würden: Die Arbeitsbeleuchtung ist notwendig, um die Arbeitsbereiche gut auszuleuchten, und es sollte auch ein effektives Umgebungslicht vorhanden sein. Wie wäre es, wenn Sie auch über der Frühstückstheke Pendelleuchten aufhängen? Sie können einen fantastischen Blickpunkt bilden.

Unser Leitfaden für die Planung der Küchenbeleuchtung führt Sie durch die einzelnen Schritte und stellt sicher, dass Sie Ihre Beleuchtung auf Anhieb richtig hinbekommen.

15. Wählen Sie einen Bodenbelag für die offene Küche, der für alle Bereiche geeignet ist

In den meisten Fällen erstreckt sich der Bodenbelag in einer offenen Küche über alle Bereiche, um die Proportionen des Raums zu betonen und ihm ein einheitliches Aussehen zu verleihen. Der Küchenboden muss dem Bodenverkehr, Spritzern und heruntergefallenen Gegenständen standhalten. Stellen Sie also sicher, dass der Bodenbelag, den Sie für den gesamten Raum wählen, den Anforderungen gerecht wird.

Eine weitere Alternative besteht darin, den Küchenbereich durch einen anderen Bodenbelag zu markieren – zum Beispiel durch gemusterte Fliesen, die ein dekoratives Element in den Arbeitsbereich bringen. Achten Sie dabei auf eine stilistische oder farbliche Verbindung zu den anderen Elementen des offenen Raums.

Expertentipps finden Sie in unserem Leitfaden für die Auswahl des besten Küchenbodens.

16. Maximieren Sie das natürliche Licht für eine offene Küche, die offen und geräumig wirkt

Bei der Planung einer modernen offenen Küche ist es oft die Aussicht auf einen lichtdurchfluteten Raum, die den größten Reiz ausmacht.

Der Einsatz von Oberlichtern, Dachfenstern, Oberlichtern und Glastüren ist der einfachste Weg, einen Raum mit natürlichem Licht zu durchfluten. Es lohnt sich jedoch, über geeignete Fensterbehandlungen nachzudenken, wenn Ihre Wohnküche nach Süden ausgerichtet ist und Sie verhindern wollen, dass sie in den wärmeren Monaten wie ein Gewächshaus wirkt.

17. Nutzen Sie die Vorteile einer offenen Küche in einer kleinen Küche

Auch wenn der Begriff “offene Küche” oft an große, luftige Küchen erinnert, kann man auch in einem kleineren Raum ähnliche Ergebnisse erzielen, wenn man leicht angepasste Designtricks anwendet.

Wie bereits erwähnt, sollten Sie das natürliche Licht optimal nutzen und sich für ein helles Schema entscheiden, um Ihre Küche so geräumig wie möglich wirken zu lassen.

Wenn Sie den Aspekt des Essens einbeziehen möchten, wählen Sie am besten einen Tisch in einem ähnlichen Farbton und Finish wie Ihre Küchenschränke, damit er sich gut in das Gesamtbild einfügt. Alternativ sind runde Tische oder Glastische eine gute Wahl für kleinere Küchen.

Für weitere Gestaltungstipps empfehlen wir Ihnen unseren Leitfaden für kleine Küchenideen.

18. Setzen Sie in einer offenen Küche auf den Trend zu dunklen und stimmungsvollen Innenräumen

Trotz all dem, was wir über die Verwendung heller Farbtöne für eine helle und geräumige offene Wohnküche gesagt haben, sollten Sie den Trend zu dunklen und stimmungsvollen Innenräumen nicht ganz abschreiben, denn er ist eine gute Idee für eine offene Küche.

Als Teil eines Schemas mit viel natürlichem Licht können dunklere, stimmungsvollere Farbtöne eine stilvolle Ergänzung für eine offene Wohnküche sein und liegen derzeit voll im Trend.

19. Schaffen Sie mit offenen Regalen eine entspannte, unaufgeregte Atmosphäre

Wenn Sie eine offene Küche mit einer entspannten oder unangepassten Familienatmosphäre einrichten möchten, können Sie sich von skandinavisch inspirierten Räumen inspirieren lassen.

Durch die Verwendung von offenen Regalen oder freistehenden Küchenmöbeln und die absichtliche Verwechslung von Materialien kann man einem Raum das Gefühl geben, dass er bewohnt ist, ohne Kompromisse beim Stil einzugehen.

20. Investieren Sie in moderne Doppelfalttüren und holen Sie die Natur ins Haus

Eine beliebte Ergänzung für moderne, offene Küchenideen – und insbesondere für solche, die als Teil einer größeren Küchenerweiterung geplant wurden – sind Doppelflügeltüren, die ein stilvolles Designmerkmal darstellen, das den Blick auf sich zieht und einen effektiven Fluss zwischen der Küche und dem Außenbereich schafft.

Falt- oder Schiebetüren sind zwar in der Regel teurer, aber die Investition lohnt sich, wenn Sie ein gewisses Budget zur Verfügung haben und Ihre Traumküche mit einem besonderen Merkmal ausstatten möchten.

Nutzen Sie unseren Leitfaden für Falt- und Schiebetüren, wenn Sie eine dieser Optionen in Betracht ziehen.

21. Oder entscheiden Sie sich für stilvolle Metallfenster un d-türen

Wenn Sie von der Idee begeistert sind, Ihre Wohnküche durch Falt- oder Schiebetüren mit Licht zu durchfluten und ihr einen modernen Charakter zu verleihen, aber nicht über das nötige Budget verfügen, um in eine solche Besonderheit zu investieren, sollten Sie als Alternative bodentiefe Metallfenster un d-türen in Betracht ziehen.

Sie sind ebenso stilvoll, haben denselben Lichteffekt und sind zwar nicht gerade billig, aber eine viel günstigere Alternative. In unserem Leitfaden für Metalltüren un d-fenster finden Sie weitere praktische Tipps und Informationen.

22. Pendelleuchten als Blickfang in einer offenen Wohnküche

Die Positionierung von Pendelleuchten über einer Kücheninsel ist eine einfache Gestaltungstechnik, mit der Sie einen auffälligen (oder unauffälligen) Mittelpunkt in einer offenen Wohnküche schaffen und den Raum wirkungsvoll zonieren können.

Schauen Sie sich unseren Leitfaden zur Gestaltung und Zonierung eines großen Raums an, wenn Sie nach Tipps suchen, wie Sie verschiedene Bereiche Ihres offenen Raums effektiv abgrenzen können.

23. Planen Sie Ihre offene Wohnküche um eine Insel herum

Wenn Sie Ihre offene Wohnküche als Ort für geselliges Beisammensein und die Bewirtung von Gästen nutzen möchten, sollten Sie eine Kücheninsel in Ihr Konzept einbeziehen.

In Kombination mit stilvollen Barhockern ist sie die perfekte Idee für eine offene Küche, um ein geselliges Beisammensein zu schaffen, während Sie das Abendessen zubereiten oder ein entspanntes Frühstück am Sonntagmorgen genießen.

Bereiten Sie Ihre Traumeinrichtung auch mit unseren Ideen für Sitzgelegenheiten auf der Kücheninsel vor.

24. Gestalten Sie eine offene Wohnküche, die auch in einer Wohnung funktioniert

Ähnlich wie in kleinen Häusern ist es auch in einer Wohnung möglich, eine offene Küche einzurichten, um ein geräumiges Wohngefühl zu schaffen.

Es lohnt sich, die Anzahl der Küchenschränke auf das absolut Notwendige zu beschränken und sich für schlanke Geräte zu entscheiden, um den Platz zu maximieren. Offene Regale verhindern, dass der Raum kastenförmig wirkt, und können eine attraktive Ergänzung darstellen, wenn sie nur mit den hübschesten Accessoires gestaltet werden.

25. Oder eine offene Küche, die in einem Loft funktioniert

Wie schön ist diese offene Küche? Wenn Sie das Glück haben, in einem Loft zu wohnen (diese Wohnungen im New Yorker Stil werden hierzulande immer beliebter), dann lassen Sie sich von dieser Küche auf Plain English (öffnet in neuem Tab) inspirieren. Der eigentliche Küchenraum mag zwar klein sein, aber dank der hohen Decken und der offenen Gestaltung wirkt der Raum nicht eingeengt oder in die Ecke gedrängt. Außerdem wurde durch das Hinzufügen einiger Hocker auf der anderen Seite der Küchenschränke eine Art Frühstücksbar geschaffen – eine großartige Möglichkeit, Platz zu sparen.

26. Schaffen Sie mit Möbeln Zusammenhalt in Ihrem offenen Raum

Wenn Sie Ihre offene Wohnküche einheitlich gestalten möchten, sollten Sie Möbel wählen, die in Stil und Ausführung ähnlich sind, aber nicht zu sehr zusammenpassen.

Dies kann durch die Wahl von Möbeln in ähnlichen Holzoberflächen erreicht werden – in dieser Wohnküche ergänzen sich die Barhocker und der Esstisch – oder durch die Verwendung eines Farbtons, der sich dezent in den Raum einfügt.

27. Kombinieren Sie dunkle Farbtöne mit freiliegenden Ziegeln, um ein industrielles Ambiente zu schaffen

Freigelegte Ziegelwände sind ein eindrucksvolles Beispiel für eine offene Küche, die in Kombination mit dunklen, stimmungsvollen Farbtönen ein ausgeprägtes industrielles Flair erzeugt. Sie renovieren ein altes Haus? Freigelegte Ziegel können verwendet werden, um die Geschichte eines Raums anzudeuten, während sie gleichzeitig als Teil eines modernen Einrichtungskonzepts funktionieren.

In unserem Leitfaden für freiliegende Ziegelwände finden Sie weitere Tipps und Informationen von Experten.

28. Gestalten Sie eine offene Küche mit rustikalem Charme

Sie suchen nach Ideen für rustikale offene Küchen? Wenn sie gut gestaltet ist, kann sie alle Funktionen eines modernen Raums erfüllen, ohne ihren ländlichen Charme zu verlieren.

Der Trick besteht darin, den Raum mit einer gedämpften oder neutralen Farbpalette zu gestalten und sich für Möbel mit eher traditionellem Charme zu entscheiden – wir denken an eine Küche im Shaker-Stil und Esstische im Landhausstil.

29. Verleihen Sie Ihrer offenen Küche mit einem Wohnzimmer mehr Komfort

Eine offene Küche muss nicht bei Küche und Esszimmer enden – wenn Sie den Platz haben, warum nicht auch einen kleinen Wohnbereich einbauen? Wir reden hier nicht von einer ganzen Couchgarnitur und einem 75-Zoll-Fernseher, sondern von einem kleinen Sofa und einem Couchtisch oder sogar nur einem Sessel, der zum Chill-out einlädt. Legen Sie einen Teppich aus, um es sich gemütlich zu machen und den Raum aufzulockern, und schon haben Sie ein Mini-Wohnzimmer in Ihrer Küche.

30. Wärmen Sie eine offene Küche auf

Wir lieben das Gefühl dieser geräumigen, hellen und offenen Küche. Die weiße Farbgebung ist schlicht und modern. Aber wie kann man verhindern, dass diese Art von Look optisch kalt wirkt? Erstens, indem man etwas Holz einbringt. Die Frühstücksbar im Nussbaumstil auf der rechten Seite und der Holztisch in einem warmen Farbton auf der linken Seite.

Dann sollten Sie einige Schlüsselbereiche wie den Schrank im hinteren Teil der Küche streichen – die mittelgraue Farbe gibt der ganzen Küche einen Anker und verleiht ihr Tiefe. Fügen Sie schließlich einige Accessoires hinzu, wie gemütliche Kissen und Überwürfe auf dem Sofa und einige gemusterte Krüge und Vasen als Dekoration.

31. Einen kompakten Raum zum Leben erwecken

Nicht jeder von uns hat Unmengen von Quadratmetern zur Verfügung, um seine Traumküche zu gestalten, oder? Oft ist das Gegenteil der Fall – wir müssen versuchen, es in einem ach so kleinen Raum zu schaffen!

Hier kommt cleveres Design ins Spiel, und die Küchenschränke an einer Wand zu platzieren, ist die erste Schlüsselidee – beachten Sie den Stauraum auf der linken Seite, der ideal ist, wenn Sie nicht alle Unterschränke unterbringen können, die Sie benötigen.

Wenn der Platz sehr knapp ist, sollten Sie sich für einen runden Tisch entscheiden und nicht für einen quadratischen oder rechteckigen – um einen runden Tisch kann man sich besser bewegen als um einen eckigen. Die Idee, Sofas einander gegenüber zu stellen, ist großartig – und bietet auch Platz für einen kleinen Couchtisch.

32. Verwenden Sie Farbe, um eine offene Küche zu zonieren

Das Schaffen von Kontrasten in einem Raum hilft auch dabei, die verschiedenen Funktionen des offenen Bereichs zu definieren. Hier ist der flaschengrüne Küchenbereich klar abgegrenzt, und wir lieben die Art und Weise, wie sich die Farbe in den lackierten Esszimmerstühlen fortsetzt.

Der dunkle Farbton bildet auch einen schönen Kontrast zur Insel aus Sperrholz und zu den gekalkten Dielen. Das Ergebnis ist ein wirklich heller Raum zum Kochen, Entspannen und Essen.

Was kostet eine neue offene Küche?

Bevor Sie sich mit den Einzelheiten der Gestaltung einer offenen Küche befassen, sollten Sie die Kosten bedenken.

Die Preise beginnen bei etwa 3.000 £ für qualitativ hochwertige Schränke für eine durchschnittlich große Küche. Hinzu kommen Arbeitsplatten, die ab 100 Pfund kosten, sowie Geräte und Einbauten, die je nach Art der Küche zwischen einigen hundert Pfund und mehr als 2.000 Pfund liegen können.

Bedenken Sie, dass ein offener Raum in der Regel größer ist als eine durchschnittliche Küche und mehr Elemente enthält, die koordiniert werden müssen, um ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen.

Es gibt jedoch clevere Möglichkeiten, die Kosten für eine neue Küche zu senken, damit Sie Ihr Budget einhalten können.

Brauchen Sie eine Baugenehmigung für eine offene Küche?

Wenn Sie Wände einreißen, um eine offene Küche einzurichten, brauchen Sie normalerweise keine Baugenehmigung.

Wenn Sie erweitern, um eine offene Küche zu schaffen, kann dies oft im Rahmen einer Baugenehmigung geschehen. Sie sollten sich jedoch bei der Planungsabteilung Ihrer Gemeinde erkundigen, ob dies auf Ihren Fall zutrifft.

Für bauliche Veränderungen ist die Mitwirkung eines Statikers erforderlich, und die Bauvorschriften gelten auch für bestimmte Aspekte der Arbeiten.

Weitere Informationen zur Baugenehmigung finden Sie in unserem Leitfaden für Anfänger. Außerdem erfahren Sie hier alles, was Sie über Baugenehmigungen wissen müssen.

Wer kann eine offene Küche einbauen?

Wenn Sie mit einer Küchenfirma zusammenarbeiten, kann diese einen Montageservice anbieten, und Küchenplaner können auch den gesamten Prozess vom Entwurf bis zur endgültigen Einrichtung übernehmen und die beteiligten Gewerke verwalten.

Es ist auch möglich, selbst einen zuverlässigen Bauunternehmer zu finden, der die Küche einbaut, oder sogar einige Aspekte der Arbeit selbst zu übernehmen, wenn Sie ein kompetenter Heimwerker sind.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button