5 Einfache Fragen Für Einen Nachhaltigeren Konsum

März 28, 2018

Manche hat es wahrscheinlich schon beim Titel dieses Blogartikels aufschrecken lassen: Nachhaltiger Konsum? Geht sowas denn überhaupt? Dieses Thema beschäftigt die Nachhaltigkeitsszene immer wieder und letztlich ist jede Konsum-Entscheidung eine sehr persönliche. Im Sinne konkreter und hilfreicher Handlungsempfehlungen wollen wir daher keine Grundsatz-Diskussion anstoßen, sondern dir heute fünf einfache Fragen aufzeigen, mit deren Hilfe sich das alltägliche Konsumverhalten nachhaltiger gestalten lässt und damit unsere Artikel-Reihe rund ums Thema Nachhaltigkeit fortsetzen.

5 Einfache Fragen Für Einen Nachhaltigeren Konsum - Brauche ich das wirklich?

1. Brauche ich das wirklich?

Impulskäufe und Nachhaltigkeit gehen selten zusammen. Insofern sollte die Frage vor jedem Kauf eines neuen Produktes lauten, ob ich das denn nun wirklich (dringend) benötige. Habe ich das nicht vielleicht schon zigfach zuhause? Bereitet mir das Produkt auch langfristig Freude? Nimm dir Zeit, in dich hinein zu hören und dein eigenes Gefühl zu hinterfragen. Eine Nacht drüber schlafen hilft tatsächlich Wunder!

5 Einfache Fragen Für Einen Nachhaltigeren Konsum - Wo kommt das her und wer hat es gemacht?

2. Wo kommt das her und wer hat es gemacht?

Wenn du einmal beginnst dir diese Frage regelmäßig vor dem Kauf neuer Produkte zu stellen, wirst du überrascht feststellen, wie wenig Informationen uns in den meisten Fällen zur Verfügung stehen. Gerade im Interior-Bereich gibt es kaum Vorschriften und Auskunftspflichten bezüglich der verwendeten Materialien, Ursprungsländer und dort herrschender Arbeitsbedingungen. Im Zweifel gilt: Nachfragen. Ruhig auch kritisch. Marken und Unternehmen, die sich um Transparenz bemühen werden liebend gerne Auskunft geben. 

5 Einfache Fragen Für Einen Nachhaltigeren Konsum - Welche Zertifikate und Siegel zeichnen das Produkt aus?

3. Welche Zertifikate und Siegel zeichnen das Produkt aus?

Für die Fälle, wo umfassende Informationen über ein Produkt nicht verfügbar sind, können Zertifikate und Gütesiegel Orientierung schaffen. Im Interior Bereich gibt es zwar leider noch keine, die sich wirklich durchgesetzt haben und umfassende ökologische und soziale Standards garantieren. Dennoch begegnen einem auch hier bereits bekannte Zertifikate wie zum Beispiel Fairtrade, FSC, Öko-Tex oder Der Blaue Engel. Wie du jedoch vielleicht gemerkt hast, ist studio TR selbst nicht zertifiziert. Das liegt unter anderem daran, dass hohe Kosten mit einem solchen Siegel einhergehen. Insofern empfehlen wir Frage 3 eher als grobe Orientierung für den nachhaltigen Konsum zu sehen, und nicht etwa als Ausschlusskriterium.

5 Einfache Fragen Für Einen Nachhaltigeren Konsum - Handelt es sich um natürliche Materialien?

4. Handelt es sich um natürliche Materialien?

"Life in plastic, it's fantastic", so sang die Band Aqua in den 90er Jahren. Heute, 20 Jahre später und um ein Vielfaches an Plastikmüll in unseren Ozeanen reicher, bekommt diese Song-Zeile eine ganz neue Dimension. Mehr denn je gilt, dass wir in unserem Konsum Produkten aus nachwachsenden, natürlichen Ressourcen oder Recycling-Verfahren den Vorzug geben sollten. Aber Achtung: Aufgrund mangelnder Kennzeichnungspflichten im Interior Bereich muss nicht immer natürlich sein, was als "natürlich" daher kommt. Waren werden mit Chemikalien gefärbt, gespritzt und haltbar gemacht, was Umwelt und Gesundheit von Produzent bis Endverbraucher belastet. Wie so oft gilt hier: wer sich um die Vermeidung von Chemikalien bemüht, wird es in der Regel umfassend und transparent kommunizieren, was uns wieder zu Frage 2 zurück bringt.

5 Einfache Fragen Für Einen Nachhaltigeren Konsum - Gibt es das vielleicht auch gebraucht?

5. Gibt es das vielleicht auch gebraucht?

Last but not least, besteht viel häufiger als man denkt die Möglichkeit das Wunschprodukt auch gebraucht zu kaufen. Gerade Möbel gewinnen durch vorherigen Gebrauch an Patina und Charakter. Ebenfalls ein No-Brainer: Bücher. Ja, Bücher! Diese kosten gebraucht oft nur einen Bruchteil des Originalpreises, sind meistens dennoch sehr gut erhalten und man muss sich beim Lesen keine Sorgen mehr um Eselsohren machen. Noch besser natürlich, wenn man Gebrauchtes von Freunden oder Familie übernehmen kann. Wir alle haben doch so viel im Keller oder auf dem Dachboden stehen. Also vor dem Neukauf erst einmal in die Runde fragen, ob nicht wer noch genau diese eine Sache abzugeben hat.

 

Wir hoffen sehr, dass wir dich mit unseren fünf einfachen Fragen jetzt und auch zukünftig zum Nachdenken anregen konnten und freuen uns natürlich sehr über Erfahrungsberichte oder auch Anregungen und Gedanken zum Thema nachhaltiger Konsum - man lernt schließlich nie aus!

Wer sich noch tiefer in das Thema einlesen möchte, dem können wir den umfangreichen Überblick über Nachhaltigkeit im Interiorbereich bei Schmasonnen empfehlen und die Übersichtsliste aller gängigen Zertifikate und Siegel sowie ihre Bedeutung bei Utopia.